Stephan Bratek
Stephan Bratek
Stephan Bratek persönlich & privat
Stephan Bratek persönlich & privat 

Am Anfang war das Wort. Am Ende das Zitat.

- Wolfgang Mocker -

Das einzig Wichtige im  Leben sind die Spuren der Liebe,

die wir hinterlassen, wenn wir gehen.

Albert Schweitzer

_________________________________

 

Man sieht nur mit dem Herzen gut. Das Wesentliche ist für die Augen unsichtbar.

Antoine de Saint-Exupéry

_________________________________

 

Wer die Enge seiner Heimat begreifen will, der reise.

Wer die Enge seiner Zeit ermessen will, der studiere Geschichte.

Kurt Tucholsky

_________________________________

 

Es ist schlimm, in einem Land zu leben, in dem es keinen Humor gibt.

Aber noch schlimmer ist es, in einem Land zu leben, in dem man Humor braucht.

Bertolt Brecht

_________________________________

 

Ich wünsche jedem von euch die Gelegenheit zu Freundschaftsdiensten, zu erfahren,

wie glücklich  es macht, glücklich zu machen!

Erich Kästner

_________________________________

 

Leute mit Mut und Charakter sind den anderen Leuten immer sehr unheimlich.

Hermann Hesse

_________________________________

 

Keine Zukunft vermag gutzumachen, was du in der Gegenwart versäumst.

Albert Schweitzer

_________________________________

 

Geschichte schreiben ist eine Art, sich das Vergangene vom Hals zu schaffen.

Johann Wolfgang von Goethe

_________________________________

 

Das schönste Denkmal, das ein Mensch bekommen kann,

steht in den Herzen der Mitmenschen.

Albert Schweitzer

_________________________________

 

Wenn ihr nach mir sucht, sucht in euren Herzen.

Habe ich dort eine Bleibe gefunden, lebe ich in euch weiter.

Rainer Maria Rilke

_________________________________

 

Ein Haus ohne Bücher ist arm,

auch wenn schöne Teppiche seinen Boden und kostbare Tapeten und Bilder die Wände bedecken.

Hermann Hesse

_________________________________

 

Jeder spinnt auf seine Weise,

der eine laut, der andere leise.

Joachim Ringelnatz

_________________________________

 

Der Wissende weiß, dass er glauben muss.

Friedrich Dürrenmatt

_________________________________

 

Alles wanket, wo Glaube fehlt.

Johann Christoph Friedrich von Schiller

_________________________________

 

Um klar zu sehen, genügt ein Wechsel der Blickrichtung.

Antoine de Saint-Exupéry

_________________________________

 

Der Vorteil der Klugheit besteht darin, dass man sich dumm stellen kann.

Das Gegenteil ist schon schwieriger.

Kurt Tucholsky

_________________________________

 

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Stephan Bratek, Plochingen 2016